9 Holzarten, die sich zum Räuchern eignen – meine Empfehlungen

Das schöne an der Verwendung von Räucherofen ist die große Vielfalt. Zum einen kann man ganz verschiedene Lebensmittel veredeln und zum anderen ist es möglich mit Hilfe von Hölzern eine Geschmacksvielfalt zu erzeugen. Und darum soll es auch in diesem Artikel gehen.

Dabei gehe ich auf die Fragen ein, welche Holzarten man verwenden kann und zu was für einem charakteristischem Aroma das jeweilige führt.

Welches Holz ist grundsätzlich für das Räuchern geeignet?

Im Allgemeinen gilt hierfür folgender Grundsatz: Prinzipiell lässt sich mit jedem Holz räuchern, solange es trocken und gut abgelagert ist. Das ist besonders wichtig, weil es sonst zu keiner Räuchern_Holz_Chipsrichtigen Verbrennung führt weswegen auch nicht der typische Räucherrauch entstehen kann. Ich persönlich bin außerdem vorsichtig bei stark harzhaltigen Hölzern wie Kiefer, Lärche oder Douglasie. Die Brenneigenschaften dieser Hölzer sind nicht sonderlich gut und auch der Rauch ist für mein Gefühl sehr extrem. Forellen werden dadurch recht schnell zu rauchig und intensiv.

Welche Hölzer ich schon ausprobiert habe und woher man sein Holz bestellen kann findet ihr hier: Räucherofen Zubehör. Welche Holzarten zum Räuchern am Verbreitesten sind, verrate ich euch im nächsten Abschnitt.

Räuchern: Diese Hölzer eignen sich für den Räucherofen

Dabei ist zu erwähnen, dass jede Holzart einen ganz individuelles Aroma erzeugt. Mit dem verwendeten Holz kann man deshalb auf die Rauchintensität, die Farbe und das Aroma Einfluss nehmen. In der folgenden Auflistung findet ihr die am häufigsten verwendeten Hölzer:

  • Buchenholz: Am beliebtesten zum Räuchern ist das Buchenholz, weil es neben seinem günstigen Preis den Lebensmitteln einen schönen milden Rauchgeschmack verleiht. Außerdem erhält das Räuchergut eine schöne rotbraune Farbe.
  • Erlenholz: Leichter Rauchgeschmack mit ein wenig Süße, erhält dadurch sein unverwechselbare rote Färbung.
  • Hickory: Führt zu einem scharfem und rauchigem Geschmack

  • Fruchthölzer: Diese verleihen dem Schinken ein mildes Aroma mit einer gewissen fruchtigen Note. Denkbar wären hier zum Beispiel Kirsche, Apfel, Pflaume oder Birne. Am Besten einfach mal ausprobieren.
  • Fichtenholz und Tannenholz: Wird verwendet, um Schwarzwälderschinken herzustellen. Durch den hohen Harzanteil, erhält man die typische dunkle Färbung und einen intensives Raucharoma. Am besten eine Woche warten vor dem Verzehr, um die erste “Schärfe” aus dem Schinken zu nehmen.

Für den Anfang ist man mit einfachem Buchenholz gut beraten. Dieses lässt sich leicht verarbeiten und bringt ein leichtes, mildes Aroma hervor.

Wenn ihr noch weitere Holzarten zum Räuchern verwendet, die ich oben nicht aufgeführt habe, dann schreibt es in die Kommentare.

Bestseller Liste für Räucherhölzer

Bestseller Nr. 2
PALOSANTO - Palo Santo Räucherholz - Räucherstäbchen Popular Ayabaca – Premium-Qualität aus Peru - Zertifiziertes und natürliches Palo Santo Holz Bursera Graveolens - 8 Stck.
8.873 Bewertungen
PALOSANTO - Palo Santo Räucherholz - Räucherstäbchen Popular Ayabaca – Premium-Qualität aus Peru - Zertifiziertes und natürliches Palo Santo Holz Bursera Graveolens - 8 Stck.
  • Unser Bursera Graveolens Weihrauch der Variante Popular Ayabaca stammt aus der Region Ayabaca in Nord Peru. Er zeichnet sich durch ein delikates Aroma aus, ideal für diejenigen, die diesen natürlichen Weihrauch das erste Mal ausprobieren möchten.
  • Der Palo Santo Weihrauch wird seit der Antike von Schamanen präkolumbianischer Bevölkerungen verwendet: sein delikates, aber langanhaltendes Aroma dient der energetischen Reinigung und fördert innere Harmonie und Ausgeglichenheit.
  • Für die richtige Anwendung das Palo Santo Holzstäbchens an einem Ende anzünden. Die Flamme für wenige Sekunden brennen lassen und dann ausschütteln. Den Vorgang so lange wiederholen, bis eine Glut mit weißem Rauch entsteht.
  • Unser Palo Santo Holz stammt von Pflanzen, die ihren natürlichen Lebenszyklus beendet haben. Nach einem Reifeprozess von mindestens 3 Jahren wird es vom Boden aufgesammelt und im Anschluss von Hand geschnitten, selektiert und verpackt.
  • Die Marke Palosanto steht für umweltfreundliche Lese und puren Weihrauch, bestätigt durch europäische Rauchanalysen. Unser Palo Santo stammt aus fairer Herstellung in Zusammenarbeit mit lokalen Gemeinden auf Grundlage ethischer Arbeitsbedingungen.
Bestseller Nr. 3
Kuhnert Räuchereule 'Weihnachtsmann' 15 cm Räuchermännchen Räuchermann echt Erzgebirge
12 Bewertungen
Kuhnert Räuchereule "Weihnachtsmann" 15 cm Räuchermännchen Räuchermann echt Erzgebirge
  • Höhe: 15cm
  • Räuchermann
  • Verkauf durch zertifizierten Fachhändler
  • MP_EBAY: 1
  • Material: Holz
Bestseller Nr. 4
Das große Buch vom Räuchern
45 Bewertungen
Das große Buch vom Räuchern
  • X. J. Huber, Franz (Autor)
AngebotBestseller Nr. 5
Weber 17616 Wood Chunks Apfelholz, 1,5 kg, dezentes, süßes Aroma, Räuchern, Grillen, Braun, 17.8x8.9x30.5 cm
1.463 Bewertungen
Weber 17616 Wood Chunks Apfelholz, 1,5 kg, dezentes, süßes Aroma, Räuchern, Grillen, Braun, 17.8x8.9x30.5 cm
  • Verfeinern Sie Ihr Grillgut mit dem Aroma von Räucherchips
  • Einfache Handhabung
  • Original von Weber
  • Größe: 1, 5 kg Beutel
  • Apfelholz

8 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Danke für den Überblick der verschiedenen Hölzer zum Räuchern. Ich habe gerade Forellen mit Hickory auf dem Gasgrill. Bin sehr gespannt, wie das Ergebnis wird.

  2. Ich bin gerade Schweinerippen am Heißräuchern. Hab einen Mix aus Kirsche und Apfel. Werde evtl. noch Buche und Wacholder zugeben.
    Hickory hab ich auch noch hier. Weiß nicht wie der Geschmack wird wenn ich alle Sorten nehmen würde.

  3. Hallo werde heuer mit mischholz räuchern,. Wer hat es schon probiert? (Erle Fichte Eiche Birke. )

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.